HNO-Leopoldstrasse-Wartezimmer

HNO Operationen

Nasen-Chirurgie

Septumplastik (Nasenscheidewand)

Plastische Begradigung bzw. Rekonstruktion der Nasenscheidewand bei chronischer Nasenatmungsbehinderung. Fast immer in Kombination mit Radiofrequenztherapie der Nasenschwellkörper.

OP erfolgt in Vollnarkose mit ca. 3 Nächten in der HNO-Klinik Dr. Gaertner.

Muschelchirurgie (Nasenschwellkörper)

Verkleinerung bzw. Schrumpfung der Nasenschwellkörper (Nasenmuscheln, Concha inferior) bei chronischer Nasenatmungsbehinderung mittels Radiofrequenztherapie (Applikation durch Spezialnadeln ohne größere Verletzung der Schleimhaut, es werden die Blutgefäße im Schwellkörper verödet, dadurch „schrumpft“ dieser und schwillt auch nicht mehr so stark an).

Nur in sehr extremen Fällen ist eine Verkleinerung der Schwellkörper durch herausschneiden von ganzen Teilen des Schwellkörpers notwendig. In vielen Fällen ist die alleinige Radiofrequenztherapie der Schwellkörper ausreichend und eine Septumplastik kann vermieden werden, dies muss im Einzelfall besprochen bzw. entschieden werden.

OP ohne Septumplastik erfolgt ambulant in lokaler Betäubung in der Praxis.

Ambulante und stationäre Operationen in lokaler Anästhesie oder Vollnarkose in der HNO-Klinik Dr. Gaertner Bogenhausen.

Alle OP-Vollnarkosen werden durch das erfahrene und kompetente Anästhesieteam der HNO-Klinik Dr. Gaertner durchgefüht.

Kleinst-Eingriffe in lokaler Anästhesie
werden auch in der Praxis HNO-Leopoldstrasse in München-Schwabing durchgeführt.